I
I
I

I










 



Ich habe mit 20 angefangen Soziologie/ Politikwissenschaft und Philosophie zu studieren, nicht weil ich dringend Taxi-Fahrer werden wollte, sondern weil ich schon zur Schulzeit begonnen hatte Märchen und Geschichten zu schreiben und dieses erstens beschloß mein ganzes Leben lang zu tun, es zweitens für so etwas aber keinen Studiengang gab und ich drittens aber trotzdem irgendeinen Schein erwerben wollte. Also habe ich einfach angefangen etwas zu studieren, was mich interessiert ohne auf etwaige Berufschancen zu achten. Und mich auch während des Studiums von Dingen ferngehalten, die mich nicht interessierten.

Für ein ordentliches wissenschaftliches Studium ist das schlecht, aber für meine Laune war das gut.
Außerdem hatte ich nie die Absicht Wissenschaftler werden, sondern wollte Märchenschreiber bleiben (was ich immer noch bin, übrigens. Aber das steht an anderer Stelle, und zwar hier: www.Atlantera.com ).

Diese Ausgangsposition erklärt vielleicht, warum ich keinerlei Berührungsängste bei populärwissenschaftlichen Themen hatte und habe - außerdem ist es sowieso möglich, alles mögliche in einer wissenschaftlichen Art und Weise zu untersuchen und zu durchleuchten. Bei Produkten der Massenmedien, Fernsehserien und Filmen z.B., finde ich das allerdings besonders interessant. Zumal die neuen Medien durchaus auch etwas mit Märchen zu tun haben können, nämlich wenn versucht wird, dem Zuseher etwas Sinnvolles (oder weniger Sinnvolles, aber das steht auch an anderer Stelle) zu vermitteln. In Märchen lernen Kinder spielerisch Verhaltensweisen und ethische Grundregeln - ich denke Fernsehen könnte das auch. Wenn es wollte!
Star Trek tut dies in Ansätzen - das Roddenberry das auch wollte dürfte unbestritten sein. Ob es heute generell noch wissentlich passiert, sei dahingestellt. Mancher Schreiber, z.B. Ronald D. Moore, mag mehr auf derartige Inhalte achten als ein anderer. Die neue "Battlestar Galactica" Serie, für die er auch verantwortlich ist, dürfte zumindest politisch mit das brisanteste sein, as bislang im amerikanischen Seriemarkt gelaufen ist. Aber zurück zur Geschichte:

Zusammen mit Dr. Julia Kölsch habe ich im Winter 1998 bei einem Seminar von Prof. H.J. Krsmanski assistiert, mit dem Titel "Massenkultur Deep Space Nine". Julia und ich waren schon damals Star Trek Fans (Und DS9 ging grade in die 6te Season...), aber auch Prof. Krysmanski hatte auf seiner Mappe ein Spock Bildchen - das machte seine Vorlesungen natürlich erst so richtig interessant!

"Massenkultur Deep Space Nine" war ein Teil des "European Popular Science Projects" ( ).

Das ProSeminar im Wintersemester war hoffnungslos überlaufen und auch von der Struktur ein Experiment. Funkioniert - hat es nicht. Aber es hat den Anstoß gegeben für meine Arbeit.
200 Studenten in einem Proseminar, aus allen Fachbereichen und die allgegenwärtige Störung des gemeinen Studenten angesichts einer universitären Umgebung zu verkrampfen. Keine gute Mischung. Die Idee war es, Aspekte der Serie herauszunehmen und anhand ausgewählter Folgen zu untersuchen. Dazu wurden Fokusgruppen von jeweils 5-6 Studenten gebildet. Am Ende sollte jede Gruppe ihre Ergebnisse vortragen und jeder Student ein kurzes Essay zu einem beliebigen Thema innerhalb "Star Trek und Wissenschaft" verfassen.
Wie gesagt - leider hat das nicht funktioniert. Wir haben es nicht geschafft, den Studenten zu vermitteln was wir von ihnen erwarteten. Am Ende sind vielleicht 3-4 brauchbare, interessante Essays dabei herausgekommen. Von 120 eingereichten natürlich kein besonders toller Schnitt. Es sollte ein erster Versuch sein, insofern auch ein Testlauf, und es ist schade, das es keinen zweiten Anlauf mehr gegeben hat. Vor allem soziologisch und politisch liegt in dem Thema Star Trek natürlich weiterhin eine Menge Potential.
Das zeigt auch die Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema, die in den USA erschienen sind.

Diese Fragen beantworteten die Studenten im Rahmen des Seminars im Wintersemester 1998:

145 Students answered these questions

Internet

Do you have a Computer?

yes 129

no 16

Do you have an internet connection at home?

yes 60

no 85

Do you use the Internet to get Informations?

yes 123

no 23

How many hours do you spend in the Internet per week?

1-2 Hours 35

2-4 Hours 19

4-6 Hours 15

6-8 Hours 3

8-10 Hours 15

10-15 Hours 7

20-30 Hours 4

Did you use the Website of the Seminar (www.Atlantera.com)?

yes 106

no 39

If yes, how often?

1x 20

2-3x 33

3-4x 12

4-5x 13

5-6x 6

10-20x 22

Did the Site help you prepare for the Seminar?

yes 60

no 54

Did you encounter technical difficulties?

yes 31

no 82

If yes, which ones?

Bad navigation/Often not available/Unable to access certain areas/Graphical problems/Bad promotion-uneasy to find through searchmachines/No link from Sociology homepage/Only Image crap to build an english Website/Slow transfers/Breakdowns/Java-errors

Do you visit chats, messageboards, interactive stuff in the Internet?

yes 43

no 102

If yes, what, how often and how long?

chats/everything/Networkgames/Allegrachat/Newsgroups
/messageboards/ICQ/Uni-pages/Star Trek Lounge/NBC-Giga (
www.giga.de)

all in all, about 70% is interactive use

TV

Do you have a TV?

yes 135

no 10

How many hours per week do you watch it?

up to 5 23

up to 10 35

up to 20 58

up to 30 23

more than 30 6

Which Series do you watch?

Star Trek, Akte X (X-Files) , DS 9, Simpsons, Friends, Dharma and Greg, Dawsons Creek, Lindenstraße; Eine schrecklich nette Familie (Married with children) , Baywatch, Dallas, Derrick, Balko, Tatort,Unter uns,Verbotene Liebe, Party of 5, Willkommen im Leben; Emergency Room,Cheers, Babylon 5, Chicago Hope, Archimedes, Melrose Place, Seinfeld, SK Kölsch, Picket Fences, Pretender, Ausgerechnet Alaska, Aus heiterem Himmel, Millenium, Buffy (the vampire slayer), Strange Luck, Marienhof, MASH, McGyver, Mord ist ihr Hobby (Murder she wrote); Die Nanny (The Nanny), Prinz v. Bel Air; Gegen den Wind, JAG, Sabrina, die Racoons, Xena, Happy days, BH 90210, Liebling Kreuzberg, Hausmeister Krause, Ein Fall für Zwei, Kommissar Rex, Stargate, Outer Limits, Mary Taylor Moore, GZSZ, Der Clown, Sliders, Players, Beavis and Butthead, Prey, Gummibärenbande,

How many Series do you follow regularly?

One 16

Two 24

Three 20

Four 10

Five 19

Six 4

Seven 2

Nine 2

Eleven 2

Twenty 1

 

How many of these are US- or AUS- Productions?

50-80% 32

90% 11

100% 46

Which Science Fiction Series do you watch regularly?

DS 9, TOS, TNG, Star Trek (alles), V-Die Außerirdischen kommen, Akte X (X-Files), Babylon 5, Lexx, Space 2063 (Space), Stargate,

science fiction

Are you interested in Science Fiction (all in all)?

yes 114

no 31

Are you a Star Trek Fan?

yes 92

no 54

If yes, which Series?

TOS 17

TNG 90

VOY 39

DS 9 66

If no, did the Seminar awake your Interest in Sci-Fi?

yes 35

no 19

Are you more interested in the Science- or the Fiction- aspect of Sci-Fi?

science 40

fiction 105

How important is Science in Sci-Fi Shows for you?

very important 13

important 74

not really 44

I dont care 10

Can you identify (beside the technical Stuff, like
Warpdrive, beaming, holodecks, etc.) any scientific
Knowledge in Star Trek?

yes 81

no 64

If yes, which?

Sociological/society- and political Problems/Cultural Differences /Historical /Psychology / Ethnology/ Religion/ Problems of social systems/ Economy/ Ideologies/ Conflicttheories/ Socialtheories/ Art/ Design/ Relattionshipconflicts/ Integrational/ History of the 20. Century

Do you think that Knowledge is brought to you in an excitning way?

yes 82

no 24

Do you want more Science of that kind in Star Trek?

yes 50

no 84

Did Star Trek raise your Interests in scientific questions?

yes 50

no 95

if yes, how, give examples

Future of Society/ Consequenses of Technics /Interracial-cultural community/ how people (should) treat each other / Theological problems / Forms of Society / Warconsequences / Spaceexploration / Astronomy / Timetravel / Universaltranslators / Analysys of Utopies / Technical Stuff

The wish to explore stuff from the show more detaled afterwards

The groundprinciples on which the Series stands are more interesting than the show itself

Does the the work (well...) with Star Trek hold scientific relevance for you?

yes 90

no 55

Does it make sense for you, to work scientifically with TV Shows?

yes 107

no 38

Should more scientific Knowledge be handled in Star Trek?

yes 34

no 107

If yes, how? Make Recommendations

More social and socio-critical on grounded theories/

Special Programs with

Analyses of the different Religions (Christianity/Klingon beliefs)

Basic rules of the Federation, the Prime Directive, How can you enter it, Rules aboard Starfleet Vessels

Best Shows are those were a scientific Theory is the Ground for the Story

Science and Fiction on a high quality level

Deeper Insights in the Lifestyle of other cultures

Weaken the Good/Bad schemes

Ethic Question should be more radically and on time

More Complexity

Use new Theories/ Timetheories in a more realistic way

etc...

If no, why?

More science would weaken and blur the show

It is already too much

Entertainment is more important/ Fun

The Viewer does not want too much Science in an Entertainment Show

Viewers dont want to learn they want to be entertained... etc...

Do you think you could write a ST Story yourself in which
 Science plays an even greater part?

yes 30

no 115